Lilian Iselin

FlüchtlingsTheater Malaika zu Gast in Bülach

Flüchtlingstheater Malaika<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>337</div><div class='bid' style='display:none;'>4833</div><div class='usr' style='display:none;'>129</div>

Vorhang auf für "Klick ein Augenblick", das neue Stück des FlüchtlingsTheaters Malaika. Kommen Sie am 6. November 2018, um 19 Uhr ins Kirchgemeindehaus der reformierten Kirche in Bülach und lassen Sie sich mitnehmen, auf eine unvergessliche Reise! Melden Sie sich noch heute an. Der Anlass findet im Rahmen der diesjährigen Woche der Religionen statt.
Jürg Spielmann,
Die neue Produktion "Klick ein Augenblick" führt in verschiedene Heimatländer der Malaikas und zeigt Augen- und Einblicke in verschiedene Kulturen und Traditionen. Das selbst erarbeitete Theaterstück beruht auf erlebten und erlittenen Geschichten. Es beleuchtet das Leben in der alten Heimat und stellt es jenem in der Fremde entgegen. In einem emotionalen Potpourri alltäglicher Momente präsentieren die Darsteller humorvoll und anrührend fiktive Situationen sowie erlebte Begebenheiten und nehmen das Publikum auf eine Berg- und Talfahrt der Gefühle mit.

Wer aber sind die Malaikas? - Sie sind eine fast 40köpfige Theatertruppe aus über zehn verschiedenen Ländern. Die meisten von ihnen kamen in die Schweiz, weil sie fliehen mussten vor Hunger, Krieg, Gewalt und Verfolgung. Hier sind sie nun mitten unter uns und bemühen sich um Integration. Theaterspielen hilft ihnen dabei.

Die Malaikas freuen sich über Begegnungen auf Augenhöhe und über Freundschaften. Das geschieht nicht immer reibungslos, weder im Alltag, noch beim Theaterspielen. Wenn verschiedene Religionen und Kulturen aufeinanderprallen, kann das zu Missverständnissen und Irritationen führen. Das und auch ihre Erlebnisse und Geschichten verarbeiten die Malaikas im Theaterspiel! Wir dürfen gespannt sein.

Anschliessend an die Theatervorstellung laden wir ein zu Kuchen-Buffet und Zeit für Begegnung. Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Unkosten und für das Projekt Dialogue en route wird eine Kollekte erhoben.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens Montag, 29. Oktober 2018 mit untenstehendem Formular.

Der Abend wird organisiert vom Interreligiösen Arbeitskreis Bülach (IAB) im Rahmen der alljährlich stattfindenden „Woche der Religionen“ und wird mitgetragen von Kirchen vernetzt - Bildung & Begegnung.

Durch den Abend führen Pfarrer Jürg Spielmann und Lilian Iselin, Sozialdiakonin

Der Interreligiöse Arbeitskreis Bülach (IAB)
Der interreligiöse Arbeitskreis Bülach will den Dialog zwischen Religionen und Kulturen fördern. Dazu organisiert er jedes Jahr in der Woche der Religionen einen öffentlichen Anlass. Diesmal lädt er das FlüchtlingsTheater Malaika nach Bülach ein. Anschliessend an die Theateraufführung hat das Publikum die Möglichkeit, den Schauspielerinnen und Schauspielern Fragen zu stellen. Beim Dessertbuffet mit selbst gebackenen Kuchen ist Gelegenheit zur persönlicher Begegnung und zum Dialog.

Ausserdem lädt der IAB zum Tag der Offenen Moschee ein, welcher ebenfalls in der Woche der Religionen stattfindet. In Bülach öffnet dieses Jahr die türkische Mevlana Moschee ihre Türe und zwar am Samstag, 10. November 2018 14 – 18 Uhr, an der Länggenstrasse 26, in Bachenbülach. Sie sind herzlich willkommen!

Die Woche der Religionen
Jedes Jahr in der ersten Novemberwoche hat die «Woche der Religionen» ihren festen Platz in der interreligiösen Agenda. Rund 150 Veranstaltungen laden jeweils zu Begegnung und Dialog zwischen den in der Schweiz ansässigen Religionen und Kulturen ein. Organisiert wird die Woche vom interreligiösen Netzwerk Iras Cotis.

Mit ihren Angeboten fördert die Woche der Religionen eine offene Haltung gegenüber Andersreligiösen und macht die religiös-kulturelle Vielfalt sichtbar. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zum religiösen Frieden in der Schweiz – ein wertvolles Gut, das immer wieder gemeinsam ausdiskutiert und gefestigt werden muss.

Ziele der Woche der Religionen
• Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Zugehörigkeit in Gang bringen
• Überraschende Begegnungen ermöglichen
• Vorurteile und Ängste abbauen
• Gegenseitigen Respekt und Toleranz fördern
• Einen Beitrag zu friedlichem Zusammenleben in der Gesellschaft leisten
• Interkulturelle Annäherung ermöglichen

Mehr Informationen: Woche der Religionen

Anmeldeformular

Vorname*
Name*
Adresse*
PLZ*
Ort*
Telefon
E-Mail*
Anzahl Personen*
Bemerkung
  * Pflichtfeld (Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen)


Bereitgestellt: 15.09.2018     Besuche: 79 Monat