Lilian Iselin

Rückblick: Das Interkulturelle Begegnungsfest 2018

IMG_4069<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>356</div><div class='bid' style='display:none;'>5352</div><div class='usr' style='display:none;'>129</div>

„Vielen Dank für diesen schönen Gottesdienst!“ So verabschiedete sich Ali von mir, als das Interkulturelle Begegnungsfest zu Ende ging und sich nach und nach auch die letzten Gäste auf den Heimweg machten.
Lilian Iselin,
Wenn Menschen zusammen Essen teilen, wenn sie sich auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen, wenn man sich zusammen freuen und zusammen ein Fest feiern kann - ja, dann ist das auch eine Form von Gottesdienst. All das war das Interkulturelle Begegnungsfest 2018, das unter dem Motto „Anderen Kulturen kulinarisch auf der Spur“ stand. Rund 200 Gäste haben den Weg ins Kirchgemeindehaus gefunden. Gegen zwanzig Flüchtlinge aus sechs verschiedenen Ländern haben zwei Tage lang vorbereitet und uns Gerichte aus Afghanistan, Eritrea, Iran, Sudan und Uganda gekocht. Die Musikgruppe Ssassa ist bekannt für ihre Roma-Musik. Sie hat Stücke aus dem internationalen Fundus gespielt und zum Mitmachen und Tanzen angeregt. Begeistert hat auch Timur, der für uns das Saiteninstrument Tambura spielte. Und die Kinder hatten die Qual der Wahl. Sie konnten wählen zwischen Aktivitäten draussen mit dem Cevi oder drinnen, wo sie mit Frauen des Lernlokals Flickstube Schlüsselanhänger oder Armbändeli nähen konnten.

Nicht jeden Tag ist ein solch buntes Fest mit guter, aufgeräumter Stimmung, mit gutem Essen und guter Musik zu geniessen. Danke allen Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Interkulturellen Begegnungsfest 2018 beigetragen haben. Und danke vorallem den Köchen - Ihr wart fantastisch!
Bereitgestellt: 05.09.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch