Eva Caspers

Perfekte (Raben-)Eltern?

549505_web_R_by_Wolfgang Dirscherl_pixelio.de<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>230</div><div class='bid' style='display:none;'>5636</div><div class='usr' style='display:none;'>118</div>

Wie Erziehung durch Beziehung gelingen kann.
Die Elternbildnerin Barbara Frischknecht spricht über die Gratwanderung zwischen «zu viel» und «zu wenig».
Am Samstag, 2. März 2019, von 9.30 – 11.30 Uhr im Kirchgemeindehaus.
Eva Caspers,
Es ist eine Kunst, nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel für seine Kinder da zu sein. Wo verläuft die Grenze zwischen liebevoller Zuwendung und ungutem Verhätscheln? Wann gebe ich Geborgenheit und Sicherheit? Und wann werden meine Ängste, wird meine Liebe erdrückend und machen mein Kind schutzlos? Wie kann ich unterscheiden zwischen dem, was mein Kind will und was es wirklich braucht? Manchmal scheint es eine Gratwanderung.

Am Samstag, 2. März zeigt Autorin und Elternbildnerin Barbara Frischknecht verschiedene Wege, wie Eltern ihr Kind so begleiten können, dass es gestärkt wird mit Widerständen umzugehen, daran zu wachsen und mutig die Welt zu erforschen.

Alle Interessierten sind herzlich zu diesem Vortragsmorgen im Kirchgemeindehaus eingeladen.
Begrüssung ab 9 Uhr mit Kaffee und Gipfeli, Vortrag von 9.30 bis 11.30 Uhr.
Das Familienzentrum Mamerlapap bietet eine Chinderhüeti an.
Kosten: 15.- Franken
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bereitgestellt: 21.01.2019     Besuche: 72 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch