Lilian Iselin

2018 ein erfolgreiches Freiwilligenjahr in der Arbeit mit Geflüchteten

IMG_4125<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>356</div><div class='bid' style='display:none;'>5362</div><div class='usr' style='display:none;'>129</div>

Um es vorweg zu nehmen: Im Jahr 2018 wurden von Freiwilligen 4494 Stunden für Angebote für Asylsuchende und Flüchtlinge aufgewendet! Das bedeutet, dass während 40 Schulwochen wöchentlich 112 Stunden Freiwilligenarbeit geleistet wurde. Rund 50 Freiwillige engagieren sich regelmässig.
Mirjam Meier,
Begegnung steht bei allen Angeboten an erster Stelle. Begegnung ist überall dort möglich, wo Menschen miteinander in Kontakt treten. Hierzu schafft die Freiwilligenarbeit viele Gelegenheiten, zum Beispiel im offiziellen wöchentlichen Begegnungstreff, in einer der sieben Schulklassen, in denen dreimal wöchentlich Deutsch unterrichtet wird, im wöchentlichen Schwimmunterricht oder bei einem der Feste im kleinen oder im grossen Rahmen.

Bülach ist in den letzten drei Jahren für zahlreiche Asylsuchende in Bülach und für geflüchtete Menschen aus den umliegenden Gemeinden ein wichtiger Ort für Begegnung und Beziehung geworden. Dem wollen wir auch weiterhin aufmerksam Sorge tragen.

Die eigens für die Koordinations- und Planungsarbeit geschaffene Stelle wird durch die Stadt Bülach, die katholische und reformierte Kirche Bülach sowie die involvierten Gemeinden getragen.
Die Arbeit für Geflüchtete in Bülach und Umgebung gehört als Regionalgruppe zum Solinetz Zürich.
Wenn auch Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte. Im Gespräch versuchen wir zu eruieren, was Sie einbringen möchten und können und wo aktuell ein Bedarf ist.

Interessierte melden sich bei Mirjam Meier: 078 789 07 67 oder mirjam.meier@refkirchebuelach.ch
Bereitgestellt: 26.03.2019     Besuche: 50 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch