Eva Caspers

Abschied von der Sonntagschule

588532_original_R_by_gänseblümchen_pixelio.de<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>230</div><div class='bid' style='display:none;'>6457</div><div class='usr' style='display:none;'>118</div>

Mit viel Freude haben Claudia Rebsamen, Andrea Saxer Geiger, Flavia Guyer und Andres Guyer zwei Jahre lang Sonntagschule gegeben, zunächst in Bachenbülach, dann im Sigristenhaus neben der Kirche. Es war von Anfang an ein kleines Kinder-Grüppli, das sich am Sonntagmorgen zum Geschichten Hören, Singen und Spielen eingefunden hat. Weil es im Lauf der Zeit nur wenig Zuwachs bekommen hat, sind wir nun gemeinsam zum Entscheid gekommen, die Sonntagschule einzustellen.
Eva Caspers,
Viele Generationen haben durch die Sonntagschule Zugang zur biblischen Tradition bekommen. Sie jetzt aufzugeben, ist ein Abschied, der wehmütig macht. Wir sind damit nicht allein. Seit der Einführung des 2.- bis 4.Klass-Untis im Rahmen des Religionspädagogischen Gesamtkonzepts ist die Sonntagschule in ihrer klassischen Form in fast allen Kirchgemeinden verschwunden. Die Kinder haben jetzt im Unti Gelegenheit, mit dem christlichen Glauben vertraut zu werden. Und wer weiss, ob darüber hinaus noch andere, neue Formen entstehen werden. Wir bleiben dran! Das gemeinsame Feiern und Geschichten Hören kann und soll auf jeden Fall an möglichst vielen Orten weitergehen.

Dem Sonntagschul-Team, das so viel Zeit, Begabung und Herzblut für die Kinder und unsere Kirchgemeinde investiert hat, möchten wir von ganzem Herzen danken!

Bereitgestellt: 25.05.2020     Besuche: 13 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch