Jürg Spielmann

Helfen Sie der blindekuh

Blindekuh Logo <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Adrian&nbsp;Schaffner)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>refkirchebuelach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>29</div><div class='bid' style='display:none;'>6814</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Licht ins Dunkel mit einem Weihnachtsgeschenk
Jürg Spielmann,
Es trifft alle schwer in der Gastronomie, besonders hart das Dunkelrestaurant blindekuh. Die gemeinnützige, gleichnamige Trägerstiftung blindekuh steht durch Lockdown und Umsatzrückgang am Rand der Existenz.
Seit 21 Jahren haben 21 blinde Menschen in der blindekuh einen wertvollen Arbeitsplatz. Damals Ende der 90-iger Jahre war ich der Initiator, Mitbegründer und Projektleiter dieses weltweit ersten Dunkelrestaurants. In der blindekuh vermitteln blinde und sehbehinderte Kellnerinnen und Kellner als Profis im Dunkeln den Gästen die Erfahrung, bei einem Diner im Dunkeln mit andern Augen zu sehen, und so eine erweiterte Sinneswahrnehmung und Kommunikation zu erleben.
Als langjähriger Ehrenpräsident setze ich mich nun für das Fortbestehen dieses einmaligen Raums der Begegnung von Sehenden und Blinden ein. Am meisten am Herzen liegen mir die Arbeitsplätze für Blinde und Sehbehinderte, wo das Blindsein kein Handicap, sondern ein Gütesiegel ist. Als ich mich vor 30 Jahren nach dem Theologiestudium für meine erste Pfarrstelle bewarb, hagelte es Absagen. Es dauerte fast ein Jahr, bis Zürich-Altstetten dem jungen blinden Pfarrer eine Chance gab. Vorurteile machen es Menschen mit einer Behinderung selbst in wirtschaftlich guten Zeiten schwer, einen Job zu finden.
Darum bitte ich Sie mit den Worten des Aufrufs vom gesamten blindekuh-Team:

“Bringen Sie Ihr Licht ins Dunkel. Bitte. Kommen Sie persönlich vorbei, beschenken Sie Ihre Liebsten mit Gutscheinen oder tätigen Sie eine Spende. Helfen Sie uns mit, den Betrieb aufrechtzuerhalten. Unsere 61 Mitarbeitenden, davon 21 Blinde oder Sehbehinderte, danken es Ihnen von Herzen.”

Hier geht's zur Übersicht der
Geschenk-Gutscheine

Und hier zum
Spendenkonto

Weitere Infos zu Geschichte, Idee und Konzept der blindekuh finden Sie in einem aktuellen Interview der Zeitschrift THEPHILANTHROPIST mit der amtierenden Präsidentin der Stiftung blindekuh und dem Initiator:
Hier
Bereitgestellt: 06.11.2020     Besuche: 12 heute, 635 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch