Jürg Küng

Die Glocken

Das Glockengeläute – eine traditionsreiche, heute schon fast nostalgische Sache, die bei vielen Menschen ein Gefühl von Heimat wach werden lässt. Zum Bülacher Geläute gehören vier Glocken. Jede hat ihren unverkennbaren Klang und ihre besondere Aufgabe. Sie stammen aus dem Jahr 1893, wiegen zwischen 466 und 3769 kg und sind mit Wappen, Sprüchen und Texten aus der heiligen Schrift verziert.

Das Silberglöggli

Besondere Bedeutung hat für die Bülacherinnen und Bülacher das Silberglöggli. Die 25 kg "schwere" Glocke stammt aus dem Jahr 1500. Ihre Herkunft ist nicht restlos geklärt – auch heute noch ranken sich darum verschiedene Legenden. Da ihr Geläut nur zwei Mal im Jahr, zu Silvester / Neujahr und am 1. August zu hören ist, ist es jedes Mal etwas ganz Spezielles. Zumal sie als einzige Bülacher Glocke auch heute noch von Hand mit einem Seil geläutet wird.

Bülacher Geläute als MP3-Datei

Silberglöggli-Geläute als MP3-Datei

Flyer „Die Glocken“ mit detaillierteren Infos und den Glockentexten zum downloaden als PDF
Bereitgestellt: 07.12.2016     Besuche: 42 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch